An der Brockeiche in Altenhagen entstehen derzeit 62 neue Wohnungen, die für Singles, Paare und Familien geeignet sind. 40 dieser Wohnungen werden nach dem Konzept des Bielefelder Modells errichtet. Das Konzept des selbstbestimmten Wohnens mit Versorgungssicherheit wird an diesem Standort erstmals durch eine Tagespflege ergänzt.

Wohnungsanzahl wird fast verdoppelt
Nachdem die BGW an der Brockeiche einige ihrer Wohnhäuser aus den 1950er Jah­ren mit insgesamt 32 Wohnungen abgerissen und sowohl Kanalnetz als auch Stra­ßen neu erschlossen hatte, startete Ende März 2020 der Neubau. Bis Ende 2021/An­fang 2022 entstehen hier 62 neue Wohnungen. Der Neubau grenzt an den bereits umfassend modernisierten Altbestand der BGW und wird das Quartier ideal ergänzen.

Neu ist bei diesem Bauprojekt im Bielefelder Modell der breitere Wohnungsfächer. Durch eine größere Zahl von 3 und 4 Raumwohnungen wird dem Aspekt des genera­tionenübergreifenden Wohnens stärker Rechnung getragen.

Im nördlichen Grundstücksbereich werden künftig 40 barrierefreie Wohnungen mit ein, zwei und drei Zimmern zur Verfügung stehen, die zwischen 36 und 74 m² groß sind. Davon sind 24 Wohnungen öffentlich gefördert. Hier werden auch die Tages­pflege, ein Büro des ambulanten Dienstleisters sowie ein Wohncafé als offener Nachbarschaftstreff für das gesamte Quartier ihren Platz finden. Im südlichen Bau­feld entstehen weitere 22 Wohnungen. Diese haben ein, zwei, drei und vier Zimmer mit Wohnflächen von 37 bis 97 m². Öffentlich gefördert sind hier 16 Wohnungen.

Sabine Kubitza, Geschäftsführerin BGW: „Die Wohnraumförderung hat hier einen wichtigen Beitrag geleistet, dass wir hier mit einer geringen Miete von 6,20 Euro/m² auch Mieter*innen mit kleinem Portemonnaie modernen Wohnraum anbieten kön­nen.“

Die Investitionssumme für das generationenübergreifende Wohnprojekt in Altenha­gen liegt bei ca. 12,1 Millionen Euro. Insgesamt wird dort 4.042 m² Wohnfläche ge­schaffen.

Im Bielefelder Modell an der Brockeiche wird der AWO Kreisverband Bielefeld als Kooperationspartner der BGW die Versorgungssicherheit rund um die Uhr gewähr­leisten. An diesem Standort werden die ambulanten Angebote erstmals um eine teil­stationäre Tagespflege ergänzt, in der von montags bis freitags 15 bis 17 pflegebe­dürftige Menschen von der AWO betreut werden.

Ende 2021 sind die ersten Wohnungen bezugsfertig und daher startet aktuell die Vermie­tung. Um einen besseren Einblick in das neue Objekt bieten zu können, findet am 19. Oktober 2021 eine öffentliche Baustellenführung statt. Herzlich eingeladen sind neben poten­ziellen Mieter*innen auch Nachbar*innen aus dem Quartier sowie alle Interessierten.

Besichtigung nur mit Anmeldung
Es werden an dem Tag zwei Führungen angeboten. Um 14:00 und um 15:30 Uhr führt das Team der BGW durch die Baustelle. Treffpunkt ist jeweils der Innenhof. (Zufahrt über den Römerweg am Bauschild.) Für Fragen rund um die Versorgungs­sicherung oder die Tagespflege wird auch die AWO vor Ort sein. Es gilt die 3G-Regel und eine Teilnahme ist ausschließlich mit Anmeldung möglich. Interessierte melden sich bitte bei der BGW unter Telefon 0521 8809-01 oder per E-Mail bgw@bgw-bielefeld.de an.